Academic Peer Coaching

Das Academic Peer Coaching lehnt sich an das Konzept der Erfolgsteams (Barbara Sher) an. Diese auf Eigeninitiative gegründete Teams sind Erfolgskatalysatoren. Funktion und Ziel sind sowohl die individuelle und sehr persönliche Förderung jeder einzelnen Person im Team als auch der Ausbau und die Vernetzung der Kompetenzen im Team als Ganzes. In einem Erfolgsteam können Zielsetzungen und Berufsstrategien erarbeitet werden. Im Team findet eine regelmäßige Auseinandersetzung mit den eigenen Arbeitsprozessen statt, das Team bietet dabei Unterstützung, Motivation und ein ehrliches und offenes Feedback. So gelingt eine umfassende und multiperspektivische Evaluation von Zielsetzung und erreichten Zielen. Darüber hinaus wird ein persönliches Netzwerk aufgebaut. Dieses Netzwerk ermöglicht einen konkurrenzfreien Informations- und Wissensaustausch, der zur Kompetenzsteigerung der Teilnehmenden führt. Ein Erfolgsteam bietet Studierenden und Nachwuchsforschenden das, was häufig im universitären Umfeld zu kurz kommt:

♦ Raum und Zeit, sich bewusst mit den eigenen Zielen auseinanderzusetzen und aktiv und kontinuierlich an der eigenen Berufsplanung und am eigenen Erfolgskonzept zu arbeiten
♦ Regelmäßige Unterstützung und Motivation, auch über berufliche Themen hinaus
♦ Eine professionelle und zugleich vertrauliche Plattform, um alle Fragen stellen zu dürfen und Schwächen ohne negative Konsequenzen zeigen zu können
♦ Ein ehrliches und offenes Feedback
♦ Ein persönliches Netzwerk Gleichgesinnter
♦ Konkurrenzfreier Informations- und Wissensaustausch

Akademische Laufbahn (©Eva-Christina Edinger)

Akademische Laufbahn (©Eva-Christina Edinger)

Grundsätzlich empfehle ich, die Heranführung an das Arbeiten in Erfolgsteams in zwei Veranstaltungsteile zu splitten: Eine Impuls-Veranstaltung und mindestens eine Follow-Up-Veranstaltung, z.B. in Form einer Team-Supervision.
Die Impulsveranstaltung fungiert als Informationsveranstaltung und ermöglicht den Einstieg in Organisationsstrategien und Arbeitsformen für Erfolgsteams. Hier können, durch gezielte Übungen zum gegenseitigen Kennenlernen und Netzwerken, Erfolgsteams initiiert werden. Die Follow-Up-Veranstaltung richtet sich an Erfolgsteams, die bereits die ersten Schritte zur Erfolgsteamgründung hinter sich haben, erfahrungsgemäß nach drei bis sechs Monaten. Sie dient der Reflexion, der Besprechung aufgetretener Schwierigkeiten und der Vermittlung weiterführender Techniken und Themen der kollegialen Gruppenberatung in Erfolgsteams.

♦ Zielgruppen: Studentinnen, Nachwuchswissenschaftlerinnen, Postdocs und Habilitandinnen
♦ Formate: Vortrag, Einführungsseminar, Impuls- und Follow-up-Workshops, Supervision für bestehende Teams
♦ Durchgeführt an den Universitäten Heidelberg, Stuttgart und Konstanz

Weitere Informationen zum Thema Erfolgsteams finden sich im Blog im Tag-Archiv „Erfolgsteam“.

Creative Commons License

Advertisements