Raum-Expedition: Konstanz

Projektseminar „Raum-Expedition: Konstanz“
Universität Konstanz, Sommersemester 2010
Studiengänge: MA Soziologie und MA Kulturelle Grundlagen Europas

Durchgeführt gemeinsam mit Dr. Anna Lipphardt.

Während der spatial turn in den Sozial- und Geisteswissenschaften gerade auf der theoretischen Ebene weiter boomt, bleiben die vielfältigen empirischen Zugänge, die die Raumforschung in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt hat, häufig unterbelichtet. Ziel des Projektseminares war es, Raumtheorie und Raum(forschungs)praxis mit einander zu verbinden und die Studierenden an empirischen Methoden zur Analyse von Räumen heranzuführen. Besondere Aufmerksamkeit kam dabei dem Themenschwerpunkt „Zentrum und Peripherie“ zu, der an das Forschungsthema „Geplante Peripherien“ des Kulturwissenschaftlichen Kollegs anknüpft.

Zu Beginn des Projektseminars wurden zentrale theoretische, methodische und konzeptionelle Ansätze vorgestellt und an empirischen Beispielstudien vertieft. Im Hauptteil setzten sich Arbeitsgruppen mit einem selbstgewählten Raum in Konstanz und Umgebung intensiv auseinander. Dabei sollten verschiedene Konzepte und methodische Zugänge erprobt werden. Vier Blockveranstaltungen verknüpften theoretischen Input, Expertengespräche, Exkursionen und praktische Übungen.

Drei Projekte wurden realisiert:
♦ Melting Space Herosé?- Die „Stadt am Seerhein“ in Konstanz aus stadt- und raumwissenschaftlicher Perspektive
♦ Randbemerkungen: Positionen im Berchengebiet und in den Öhmdwiesen
♦ Unsicher ist es anderswo – Räumliche Sicherheitswahrnehmung in Konstanz

Die Zwischenergebnisse aus den Übungen und den Arbeitsgruppen wurden in Werkstattgesprächen diskutiert. Die Ergebnisse wurden mehrfach präsentiert:

♦ 16. Juli 2010: Zwischenpräsentation im Rahmen einer Expertenrunde, Bischofsvilla, Universität Konstanz
♦ 27. Juli 2010: Präsentation der Ergebnisse des Teilprojekts ”Melting Space Herosé?” für AnwohnerInnen des Herosé-Areals, Bischofsvilla, Universität Konstanz (Die Villa liegt zentral im Herosé-Areal)
♦ 12. April 2011: Öffentliche Abschlusspräsentation der Ergebnisse und der Ergebnisbroschüren, Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster, Konstanz.
♦ 15. Februar 2012: Präsentation & Diskussion der Ergebnisse des Teilprojekts ”Melting Space Herosé?” bei der Stadt Konstanz, Amt für Stadtplanung und Umwelt (nicht öffentlich).

Die Ergebnisse wurden in Form von Broschüren am 12. April 2011 veröffentlicht und sind über das Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ sowie online verfügbar. Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten, zur Abschlusspräsentation, zum Presseecho und zu aktuellen Entwicklungen sind im Blog zu finden unter dem Tag „Raum: Expedition“.

Creative Commons License