“Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort” – Open Access

Plus: Rezension von Anke WittichEdinger-Wissensraum-9783867646413.indd

Dank dem sogenannten „Grünen Weg“ steht meine Dissertation „Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort“ nun kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Anstatt zu wiederholen, was ich an anderer Stelle bereits zu diesem Buch geschrieben habe, möchte ich aus einer Rezension zitieren, die ich kürzlich zufällig gefunden habe:

„Edinger ist durch die Intensität ihrer Forschungsmethoden einen innovativen Weg gegangen, der auch für die Untersuchung von Raumsituationen in Bibliotheken gewinnbringend herangezogen werden kann. Aktuelle Beschreibungen von Neu- und Umbauten von Bibliotheken in der Fachliteratur befassen sich durchaus auch mit der räumlichen Gestaltung, häufig aber unter dem Aspekt des Raumkonzeptes. Zudem werden Bibliotheken und deren Nutzer meist aus der Sicht der Bibliothek und damit ausschließlich aus Expertensicht betrachtet. Das ist einseitig und schmälert den Erkenntnisgewinn

[…] Gegenwärtige Neu- und Umbauten zeigen, dass Bibliotheken einen enormen Zuspruch durch Studierende erfahren, in denen sie dortige Arbeitsplätze nutzen und damit die Bibliothek als Raum wahrnehmen. Hier liegt der große Wert der Untersuchung: Aus Sicht der Bibliothek werden viele Artefakte als gegeben hingenommen. Eine genaue Analyse zeigt aber, dass aus Nutzersicht die Raumgestaltung an ihren eigentlichen Bedürfnissen vorbeigeht. Die Ergebnisse sollten Anlass genug sein, Bibliotheksräume so zu gestalten, dass sich Nutzer ohne Einführung zurecht finden und eine Bibliothek so selbstverständlich nutzen können wie eine Shopping-Mall. Eine Nachnutzung des Forschungsdesigns ist daher ausgesprochen empfehlenswert.

Somit wendet sich die Arbeit an Gestalter in Bibliotheken, Auskunftsbibliothekare und Verantwortliche im Nutzungsbereich, die mit dieser Veröffentlichung aufgefordert sein sollen, die Informations- und Arbeitsbereiche zu untersuchen und den Kundenbedürfnissen anzupassen.“ (Wittich, 2017)

Literatur:
Anke Wittich (2017): Eva-Christina Edinger: Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort. In rezensionen:kommunikation:medien, 12. Juni 2017, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/20216

Dieser Beitrag wurde unter Forschung, Publikationen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu “Wissensraum, Labyrinth, symbolischer Ort” – Open Access

  1. klausgraf2001 schreibt:
  2. jge schreibt:

    Ich finde es prima, dass es eine freie Downloadfassung gibt! Bin aber etwas verwirrt: ist das Buch nun bei UVK erschienen, wie auf Ihrem PDF steht, oder beim Halem-Verlag? Sind beide Fassungen seitenidentisch? (Und gibt es auch ein freies Epub; ich würde das lieber in dem Format lesen?)

    • spacesofknowledge schreibt:

      Es verhält sich wie folgt: Ich habe im UVK veröffentlicht, 2015. 2017 wurde die Soziologie-Sparte vom UVK an den Halem-Verlag verkauft – was ich nicht wirklich nachvollziehen kann, aber das ist ja auch nicht meine Aufgabe. Somit wird das Buch jetzt über den Halem-Verlag verlegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s