„Das Beste kommt zum Schluss! Interdisziplinäre Planung für das Wohnen im Alter im Spannungsfeld zwischen Zielgruppenorientierung und Bedürfnisheterogenität“

Eine Publikation zum Abschluss eines Lehrforschungsprojektes

Der Artikel von Nicole Conrad und mir in der gerade erschienenen Ausgabe der Planungsrundschau beginnt mit der demographischen Entwicklung – und spannt darauf aufbauend einen Bogen von der a priori-Definition der Zielgruppe „SeniorInnen“ über die empirische Untersuchung einer bestehenden Seniorenresidenz in Konstanz und der damit verbundenen a posteriori-Definition der Zielgruppe hin zur Konzeption und Planung von Neu- und Umgestaltungen. Weiterlesen „Das Beste kommt zum Schluss! Interdisziplinäre Planung für das Wohnen im Alter im Spannungsfeld zwischen Zielgruppenorientierung und Bedürfnisheterogenität“

Publication: „Teach the Teachers – E-Learning in Further Education for Lecturers in Higher Education“

I am very proud of the latest peer reviewed and open access article that I have published together with Ricarda T.D. Reimer and Stefan van der Vlies in the Bulletin of the IEEE Technical Committee on Learning Technology. It is the result of some studies and projects concerning teacher education we conducted in the last two years at the Department for Digital Teaching and Learning in Higher Education (FHNW). Weiterlesen Publication: „Teach the Teachers – E-Learning in Further Education for Lecturers in Higher Education“

United Artists present … Publikation: „Empirische Gruppenprojekte“ im Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“

Das dynamische Konzept empirisch-qualitativer Forschungsprozesse
Das Dynamische Konzept empirisch-qualitativer Forschungsprozesse

Was lange währt wird endlich gut! Das langersehnte Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“, an welchem ich beteiligt bin, ist gestern erschienen. Darin findet sich unser Aufsatz:

Eva-Christina Edinger und Anna Lipphardt (2014): Empirische Gruppenprojekte, In: Christine Bischoff, Walter Leimgruber, Karoline Oehme (Hrsg.): Methoden der Kulturanthropologie, Bern: Haupt UTB. S. 488-503.

Dieser Aufsatz richtet sich gezielt an Studierende, die in Gruppen empirische Forschungsprojekte zu bewältigen haben (z.B. im Rahmen von Qualifikationsarbeiten). Weiterlesen United Artists present … Publikation: „Empirische Gruppenprojekte“ im Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“

Wissensraum, Labyrinth, Symbolischer Ort. Die Universitätsbibliothek als Repräsentation der Wissenschaft

Dissertation unter oben genanntem Titel eingereicht!

05.11.2013 – ein denkwürdiger Tag! Es ist der dritte Jahrestag der asbestbedingten Schließung der Universitätsbibliothek Konstanz. Und es ist der Tag, an dem ich meine Diss abgegeben habe! Auf den Tag genau drei Jahre nachdem mir, unmittelbar nach meiner Rückkehr vom Forschungsaufenthalt in Oxford, unerwartet mein Forschungsfeld entzogen wurde. Weiterlesen Wissensraum, Labyrinth, Symbolischer Ort. Die Universitätsbibliothek als Repräsentation der Wissenschaft

Beyond Luhmanns Zettelkasten – Feldnotizen aufzeichnen und verwalten

Notizzettel UB Konstanz

Im Rahmen meines Promotionsprojektes habe ich mich immer wieder mit Gütekriterien qualitativer Forschung beschäftigt – manchmal auf theoretischer Ebene, manchmal ganz pragmatisch.[1] Das zentrale Gütekriterium qualitativer Sozialforschung ist die Dokumentation des Forschungsprozesses: Was wurde wann, wie, wo mit wem und warum gemacht? Das Aufzeichnen und Verwalten von Feldnotizen und Feldtagebüchern bleibt dabei häufig unerwähnt. Und weil manche Dinge auch in einer Dissertation nicht Platz finden, möchte ich hier in diesen Bereich meiner Arbeit Einblicke ermöglichen.  Weiterlesen Beyond Luhmanns Zettelkasten – Feldnotizen aufzeichnen und verwalten

Liken und Lernen – Passen Facebook, Youtube und Wikipedia in die Hochschuldidaktik?

Social Media in der Lehre?

Morgen beginnen die Fokusgruppen im Rahmen des Projektes „Social Media in Lehr- und Lernszenarien“ an der FHNW, an welchem ich beteiligt bin. Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, herauszufinden, wie Social Media sinnvoll in der Hochschullehre eingesetzt werden können. Dafür sollen Szenarien entwickelt werden, welche den Dozierenden an der FHNW zum Einsatz in der eigenen Lehre zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen Liken und Lernen – Passen Facebook, Youtube und Wikipedia in die Hochschuldidaktik?

„Lehrend forschen – forschend lernen.“ Vortrag im Rahmen der Reihe „Hochschuldidaktik über Mittag“

Tagging Cloud des Abstracts von „Empirische Gruppenprojekte: Konzipieren, Planen, Umsetzten, Reflektieren, Präsentieren“

Am kommenden Dienstag, 29.05.2012 werde ich bei der Hochschuldidaktik der Uni Konstanz einen Vortrag zu Lehrforschungsprojekten halten (12-13 Uhr, Raum V 738). Ich freue mich sehr, dass ich auf diesem Wege mehrere meiner Arbeitsthemen aus den letzten zwei Jahren zusammenführen kann: Am Beispiel des raumwissenschaftlichen Lehrforschungsprojektes „Raum-Expedition: Konstanz“ werde ich aufzeigen, wie diese Form der Lehrveranstaltung gelingen kann und wie beide Seiten, Lehrende wie Studierende, davon profitieren. Hochschuldidaktik, empirische Methoden, Raum- und Stadtforschung – all dies wird Thema meines Vortrags sein. Weiterlesen „Lehrend forschen – forschend lernen.“ Vortrag im Rahmen der Reihe „Hochschuldidaktik über Mittag“

Programmtipp: Experteninterview beim Radio DRS1 zum Thema Fernbeziehungen

Am kommenden Montag, 27. Februar, widmet sich die Live-Sendung „Treffpunkt“ des Schweizer Radio DRS1 dem Thema Fernbeziehungen.  Von 9 – 11 Uhr werden Fernbeziehungen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, unter anderem auch mit HörerInnen-Beteiligung.

Für die wissenschaftliche Perspektive aus der Soziologie werde ich während der Sendung für ein kurzes Gespräch hinzu geschaltet. Meine Aufgabe wird es sein, einen kleinen Einblick in meine empirische Arbeit „Liebe mit Sonntagsgesicht“ (2007) zu geben.

Ich freue mich sehr auf diesen Termin und hoffe, dass viele Interessierte die Sendung verfolgen.

Creative Commons License

Melting Space Herose – bisher unveröffentlichte Ergebnisse zum „Herosee“*

Präsentation neuer Auswertungen der standardisierten Befragung

Abendstimmung am Herosé Juli 2010 (©Eva-Christina Edinger)

Stadtforschung kann zukunftsweisend sein, sofern die GesprächspartnerInnen offen, interessiert und kooperativ sind. Genau das haben Anja Joos und ich gestern beim Amt für Stadtplanung und Umwelt in Konstanz erlebt! Im Kontext des Lehrforschungsprojektes „Raum-Expedition: Konstanz“ präsentierten wir teilweise bisher unveröffentlichte Ergebnisse des Teilprojektes „Melting Space Herosé“ im Technischen Rathaus der Stadt Konstanz. Weiterlesen Melting Space Herose – bisher unveröffentlichte Ergebnisse zum „Herosee“*

Von Räumen, Wissen und Methoden – Vorträge 2012

Der Konferenz- und Vortragskalender für 2012 füllt sich und ich freue mich sehr, dass das Programm so gut zu meinen aktuellen Interessen passt und so abwechslungsreich ist. Natürlich werden „meine“ Bibliotheken eine zentrale Rolle spielen. Darüber hinaus werde ich aber auch erstmals Aspekte der Raumforschungsmethoden zur Diskussion stellen und im Kontext der akademischen Lehre referieren. Weiterlesen Von Räumen, Wissen und Methoden – Vorträge 2012