United Artists present … Publikation: „Empirische Gruppenprojekte“ im Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“

Das dynamische Konzept empirisch-qualitativer Forschungsprozesse
Das Dynamische Konzept empirisch-qualitativer Forschungsprozesse

Was lange währt wird endlich gut! Das langersehnte Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“, an welchem ich beteiligt bin, ist gestern erschienen. Darin findet sich unser Aufsatz:

Eva-Christina Edinger und Anna Lipphardt (2014): Empirische Gruppenprojekte, In: Christine Bischoff, Walter Leimgruber, Karoline Oehme (Hrsg.): Methoden der Kulturanthropologie, Bern: Haupt UTB. S. 488-503.

Dieser Aufsatz richtet sich gezielt an Studierende, die in Gruppen empirische Forschungsprojekte zu bewältigen haben (z.B. im Rahmen von Qualifikationsarbeiten). Weiterlesen United Artists present … Publikation: „Empirische Gruppenprojekte“ im Lehrbuch „Methoden der Kulturanthropologie“

Abschluss des Projektes Social Media in Lehr- und Lernszenarien in der Aus- und Weiterbildung

Rückblick und Überblick über die Ergebnisse*

Es war lange still im Blog – doch mit dem Abschluss des sehr arbeitsreichen Projektes Social Media in Lehr- und Lernszenarien melde ich mich zurück.  Im Folgenden möchte ich einen Überblick über die Ergebnisse des Projektes geben und ein kleines Fazit ziehen. Das Projekt hat, quantitativ gesprochen, Daten für drei Publikationen geliefert und ist in einer Vielzahl von Vorträgen vorgestellt worden. Qualitativ  stellt das Projekt  in einem partizipativen Verfahren im Rahmen eines methoden-, daten- und perspektiventriangulativen Forschungsdesigns erstmals Kennzahlen über den Einsatz von Social Media in der Lehre zur Verfügung und gibt Einblicke in die Wahrnehmung und Nutzung dieser neuen Medien an der Hochschule. Weiterlesen Abschluss des Projektes Social Media in Lehr- und Lernszenarien in der Aus- und Weiterbildung

Social Media in der Lehre – was ist das? Und wenn ja, wie viele?

Reflexion meiner Lehre im Rahmen einer Blogparade

Seit Juni bin ich am Forschungsprojekt Social Media in Lehr- und Lernszenarien an der FHNW beteiligt. Im Rahmen dieses Projektes erforschen wir den Einsatz von Social Media in der Lehre. Unter anderem ist es unser Ziel, best practices zu identifizieren. Um diese best practices zu finden, habe ich vor einiger Zeit den Vorschlag zu einer Blogparade gemacht, die jetzt von meinem Kollegen Jonas Konrad angestossen wurde (was mich natürlich sehr freut).

Ich sehe meine Lehrtätigkeit zwar nicht als best practice, aber ich möchte diese Gelegenheit nutzen, einerseits meine eigene Lehrtätigkeit im Rahmen neu gewonnener Erkenntnissen zu reflektieren und andererseits meine Erfahrungen mit dem Einsatz von Social Media anderen Lehrenden zur Verfügung zu stellen. Und zugleich die Studierenden-Perspektive mit einzubeziehen. Weiterlesen Social Media in der Lehre – was ist das? Und wenn ja, wie viele?

Lehrend forschen – Lessons Learned*

Am 29. Mai 2012 hielt ich im Rahmen der Vortragsreihe „Hochschuldidaktik über Mittag“ an der Universität Konstanz einen Vortrag zu „Lehrend Forschen – Forschend Lernen. Praxisbericht des Lehrforschungsprojektes ‚Raum-Expedition: Konstanz’“. Lessons Learned aus der Dozierenden-Perspektive waren Thema dieses Vortrages, konnten jedoch auf Grund der gegebenen Kürze nicht ausführlich behandelt werden. Auf Seiten von KollegInnen besteht hier ein großes Interesse, wie ich aus der Evaluation und über die Diskussion im Anschluss an den Vortrag erfahren habe. Deshalb werde ich im Folgenden meine eigene Lernkurve der letzten zwei Jahre transparent machen. Weiterlesen Lehrend forschen – Lessons Learned*

Liken und Lernen – Passen Facebook, Youtube und Wikipedia in die Hochschuldidaktik?

Social Media in der Lehre?

Morgen beginnen die Fokusgruppen im Rahmen des Projektes „Social Media in Lehr- und Lernszenarien“ an der FHNW, an welchem ich beteiligt bin. Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, herauszufinden, wie Social Media sinnvoll in der Hochschullehre eingesetzt werden können. Dafür sollen Szenarien entwickelt werden, welche den Dozierenden an der FHNW zum Einsatz in der eigenen Lehre zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen Liken und Lernen – Passen Facebook, Youtube und Wikipedia in die Hochschuldidaktik?

„Lehrend forschen – forschend lernen.“ Vortrag im Rahmen der Reihe „Hochschuldidaktik über Mittag“

Tagging Cloud des Abstracts von „Empirische Gruppenprojekte: Konzipieren, Planen, Umsetzten, Reflektieren, Präsentieren“

Am kommenden Dienstag, 29.05.2012 werde ich bei der Hochschuldidaktik der Uni Konstanz einen Vortrag zu Lehrforschungsprojekten halten (12-13 Uhr, Raum V 738). Ich freue mich sehr, dass ich auf diesem Wege mehrere meiner Arbeitsthemen aus den letzten zwei Jahren zusammenführen kann: Am Beispiel des raumwissenschaftlichen Lehrforschungsprojektes „Raum-Expedition: Konstanz“ werde ich aufzeigen, wie diese Form der Lehrveranstaltung gelingen kann und wie beide Seiten, Lehrende wie Studierende, davon profitieren. Hochschuldidaktik, empirische Methoden, Raum- und Stadtforschung – all dies wird Thema meines Vortrags sein. Weiterlesen „Lehrend forschen – forschend lernen.“ Vortrag im Rahmen der Reihe „Hochschuldidaktik über Mittag“

Digital Lehren & Lernen – Meine Leidenschaft ist mein neuer Job

Leidenschaft und Engagement zahlen sich aus! Vor knapp 2 ½ Jahren plante ich meine erste Lehrveranstaltung („Raum- Expedition: Konstanz“). Retrospektiv war diese für mich ein persönliches Kick-off, mich über meine Dissertation hinaus mit den Themen Raum & Stadt, aber auch mit analogen und digitalen Wissensräumen auseinanderzusetzen. Schnell kam dann noch das Thema Hochschuldidaktik dazu: Wer lehren will, sollte schließlich wissen, was man da macht und warum man das so macht. Dass aus dieser Auseinandersetzung mit Lehre, Hochschuldidaktik und digitalen Wissensräumen mein neuer Job an der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule (Pädagogische Hochschule FHNW) werden würde, hätte ich mir damals nie gedacht.  Weiterlesen Digital Lehren & Lernen – Meine Leidenschaft ist mein neuer Job

Von Räumen, Wissen und Methoden – Vorträge 2012

Der Konferenz- und Vortragskalender für 2012 füllt sich und ich freue mich sehr, dass das Programm so gut zu meinen aktuellen Interessen passt und so abwechslungsreich ist. Natürlich werden „meine“ Bibliotheken eine zentrale Rolle spielen. Darüber hinaus werde ich aber auch erstmals Aspekte der Raumforschungsmethoden zur Diskussion stellen und im Kontext der akademischen Lehre referieren. Weiterlesen Von Räumen, Wissen und Methoden – Vorträge 2012

Erfolgsteam Workshop – Evaluation und neue Termine

Impuls-Veranstaltung für Interessierte: 06. Juni 2012, 15-17 Uhr
Follow-Up für bestehende Teams: 27. Juni 2012, 15-17 Uhr

Vieles bleibt gut, aber es gibt auch Verbesserungspotential!

Gestern war ein Erfolgsteam-Tag! Im Rahmen des Mentoringprogramm Konstanz durfte ich wieder einmal eine Impulsveranstaltung zu den Arbeitsweisen und Organisationsstrategien für Erfolgsteams durchführen. Und wie immer habe ich sehr engagierte, interessierte junge Frauen kennen gelernt, bei denen ich mich an dieser Stelle für ihre Mitarbeit bedanken möchte. Weiterlesen Erfolgsteam Workshop – Evaluation und neue Termine

Fundstück der Woche #5: Der Bremer Schreibcoach

Die Herausforderungen wissenschaftlichen Schreibens sind uns allen zu genüge bekannt: Der Anfang ist schwer und selbst, wenn ein Thema gefunden ist, dann tun sich andere Hürden auf: Berge von Literatur und Datenmaterial erschlagen uns und manch einer wird obendrein von Prokrastination (Aufschieberitis) geplagt. Der Bremer Schreibcoach kennt Antworten auf all diese Fragen und Tipps für alle Schreiblagen. Weiterlesen Fundstück der Woche #5: Der Bremer Schreibcoach